Erlebniswelt

Wissen

Dicke Luft zu Hause - ein Filter sorgt für klare Verhältnisse! 

Wer hätte das gedacht? In den Innenräumen unserer Wohnungen herrscht häufig eine größere Luftverschmutzung als auf der Straße. Die Lösung: Dreimal täglich stoßlüften sowie richtig staubputzen und staubsaugen. Manche Haushaltsgeräte wirbeln die Schadstoffe im Staub jedoch lediglich auf, statt sie zu entfernen - nicht nur für Allergiker eine Gesundheitsgefahr. Doch jetzt heißt es aufatmen: Ein Staubsauger mit integriertem EPA-Filter wie der Kobold hinterlässt klinisch reine Luft.

Luft ist Lebenselixier. Ist sie verschmutzt, leidet nicht nur der Wohlfühlfaktor, sondern auch die Gesundheit. So verkürzt extremer Smog in China die Lebenserwartung der Einwohner laut Spiegel Online um durchschnittlich 5 Jahre. Eine Gefahr, die weit entfernt scheint, dabei herrscht auch hierzulande dicke Luft. Und zwar ausgerechnet dort, wo ein Staubsauger zumindest augenscheinlich für gesunde Sauberkeit sorgt - in unseren Wohnräumen. EU-Studien und das deutsche Umweltbundesamt warnen: Schadstoffe in der Raumluft bergen ungeahnte Risiken für die Gesundheit, denn in den vier Wänden ist ihre Konzentration höher als unter freiem Himmel, wo Autos und Schornsteine mit ihren Abgasen so offensichtlich die Luft verschmutzen. Und das hat nicht nur für Allergiker Konsequenzen.

Gefährliche Wollmäuse: Schadstoffe im Staub

Im alltäglichen Staub lauert eine unterschätzte Gefahr, die Wollmäuse zu gefährlichen Mitbewohnern werden lässt – auch, wenn man nicht unter einer Hausstauballergie leidet. Im Feinstaub sammeln sich nämlich flüchtige Chemikalien wie Gase, die Elektrogeräten entweichen, Weichmacher aus Plastikteilen, Ausdünstungen von Leim und behandelten Möbeln. Unsichtbare Stoffe, die sich auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit auswirken. Die Lösung klingt einfach: gründlich staubsaugen und -putzen. Doch nicht jeder Staubsauger entfernt die feinen Partikel aus der Luft tatsächlich, was besonders für Betroffene einer Milbenallergie ein Problem ist.

1000 Mal saubere Luft als vor dem Staubsaugen

Vorwerk hat hierfür einen als „EPA“ qualifizierten Filter in die Filtertüte Kobold VK140/150 integriert, mit dem der Kobold Staubsauger zum Luftreiniger avanciert: Bis zu 99,5 Prozent aller Schmutzteilchen werden von ihm aufgesaugt. So sorgt dieser mit seinem Partikelfilter für ein rundum sauberes Wohnklima: Seine Abluft ist 1000 Mal sauberer als vor dem Staubsaugen. Und so trägt die weltweit erste Premium-Filtertüte auch das TÜV-Siegel „Für Allergiker geeignet“. Selbst beim Entsorgen entweicht dank des hygienischen Klipp-Klapp-Automatik-Verschlusses des Kobold Staubsaugers kein Staubkorn, das bei einer Hausstaubmilbenallergie gefährlich werden könnte. Wer dann noch beim Staubwischen zum angefeuchteten Mikrofasertuch greift, darf wortwörtlich aufatmen: Staubwedel oder herkömmliche Staubtücher wirbeln hingegen den mit Schadstoffen belasteten Staub oft nur auf statt ihn wirksam zu entfernen. Auch Stoßlüften hilft, das Raumklima zu verbessern. Drei Mal täglich sollte die Luft in jedem Zimmer mit weit geöffnetem Fenster ausgetauscht werden. Auf künstliche Raumdüfte sollten Frischluftfans aber lieber verzichten: Die Wohlgerüche aus der Dose sehen Experten kritisch.


Zum Weiterlesen

Apropos Luft – Unsere Kobold-Fibel zum gekonnten Lüften, Heizen und Geld sparen finden Sie hier.

In eigener Sache: Mit der Kobold Softdüse entpuppt sich Staubwischen als Kinderspiel – mehr Informationen auf unseren Produktseiten.

Mehr Familienzeit: Zwei Helfer verkürzen den Frühjahrsputz

Mit Stolz präsentieren wir unser neues Dream-Team für saubere Böden und Fenster: Kobold SP530 & VG100.

PREMIUM FILTERTÜTEN

Mehr entdecken

VT270 BODENSTAUBSAUGER

Mehr entdecken