KOBOLD Magazin

Staubsauger für Tierhaare - Tierhaare richtig entfernen

Familie
Haustiere bereiten viel Freude, aber auch eine Menge Arbeit. Nicht zuletzt wegen all der Tierhaare, die sich bis in die letzte Ecke des Hauses verbreiten. Staubsaugen ist das A und O, aber welcher Staubsauger ist für Tierhaare geeignet, benötige ich unterschiedliche Aufsätze und verträgt sich meine Katze mit einem Saugroboter? Wir helfen Ihnen bei dieser haarigen Angelegenheit gerne weiter.

Tschüss, Tierhaare - Wilkommen im Wohlfühlzuhause

Mensch und Tier sind oft ein Herz und eine Seele. Allein in Deutschland gibt es schätzungsweise 34 Millionen Haustiere. Sie sind nicht nur treue Begleiter, sondern vielmehr feste Familienmitglieder. So loyal die tierischen Familienmitglieder, so hartnäckig sind ihre Haare. Tierhaare verbreiten sich im gesamten Haus und setzen sich auf Textilfasern fest. Besonders während des Fellwechsels verlieren Haustiere große Mengen an Haaren, die hartnäckig auf Teppichen, Möbeln, am Bett und an der Kleidung haften bleiben. Der Liebe tut das freilich keinen Abbruch, für die Sauberkeit sind die tierischen Begleiter allerdings eine große Herausforderung.

Fellwechsel bei Hund & Katze: Wenn Tierhaare zum Problem werden

Tierhaare erschweren nicht nur die Pflege der Wohnung, sondern wirken sich auch auf die Gesundheit des Menschen aus. An Tierhaaren gebundene Stoffe können Allergien auslösen. Gerade für Allergiker wird die Zeit des Fellwechsels von tränenden Augen oder Niesanfällen begleitet. Die besten Tipps, um Allergene zu reduzieren, haben wir hier für Sie zusammengefasst. Doch nicht nur Hunde können zum Problem werden. Katzen, die auch draußen unterwegs sind, bringen ebenso eine Menge (teils unsichtbaren) Dreck ins Haus. Umso wichtiger ist es, dass von Haustieren verursachter Schmutz gründlich entfernt wird, noch bevor er zum Problem für den Menschen wird.

Was sollte ein Staubsauger für Tierhaare können?

Eine wichtige Eigenschaft für einen guten Staubsauger zum Entfernen von Tierhaaren ist die Saugleistung. Jedoch gibt es noch weitere Aspekte, die der Tierhaarstaubsauger mit sich bringen sollte. Um dauerhaft und langfristig das Wohlfühlzuhause mit dem Haustier und der Familie genießen zu können, sollte der Staubsauger regelmäßig zum Einsatz kommen. Je öfter dieser zum Einsatz kommt, desto mehr sollten Sie auch auf die Ergonomie und bequeme Handhabung achten, um beispielsweise unnötige Rückenbeschwerden zu vermeiden. Kompliziertes Staubsaugertragen oder umkippende Staubsauger sollten vermieden werden. Je nach Bodenbelag ist auch verstärkt auf die Bodendüse bzw. den Staubsaugeraufsatz zu achten. Mit der richtigen Bodendüse erzielen Sie ein deutlich besseres Reinigungsergebnis. Für Polster, Möbel, Sofas und Co, gibt es explizit dafür entwickelte Polsterbürsten für den Staubsauger. Diese ermöglichen eine deutlich einfachere und effektivere Reinigung von allen Textilfasern im Überbodenbereich und entfernen mühelos auch die festsitzenden Tierhaare.

Optimale Eigenschaften des Staubsaugers für Tierhaare:

  • hohe Saugleistung (nicht zu verwechseln mit der reinen Watt-Zahl)
  • Flexibilität & Alltagstauglichkeit
  • Komfortable Handhabung
  • Staubsaugerbeutel
  • Polsterbürsten-Aufsatz

So sagen Sie Tierhaaren den Kampf an

Passendes Produkt

Kobold PB440 Elektro-Polsterbürste

  • Ideal für Polster
  • Für Tierhaare geeignet

Tipps zum optimalen Entfernen von Tierhaaren

  • Helfen Sie Ihrem Haustier bei der Fellpflege z.B. durch regelmäßiges Bürsten. Insbesondere beim Fellwechsel vermeiden Sie so viele Haare, die sonst in Ihrem Zuhause verteilt werden
  • Saugen Sie regelmäßig
  • Starten Sie im Überbodenbereich: Möbel, Polster, Sofas mit passender Polsterbürste
  • Die Fusselrolle kann für kleinere schnelle Einsätze gut unterstützen
  • Gummihandschuhe ziehen Tierhaare besonders an und können beim Putzen ideal zum Entfernen der Haare unterstützen
  • Für Teppiche sollte möglichst ein Elektrobürstenaufsatz für ein besseres Reinigungsergebnis zum Einsatz kommen

Saubere Polstermöbel dank Tierhaarentferner

Mindestens dreimal in der Woche sollten die Polstermöbel, mit denen das Tier in Kontakt kommt, abgesaugt werden. In Hundezeitschriften und auf Tierliebhaberseiten sind zahlreiche Tipps zur Tiefenreinigung von Sofas zu finden. Beispielsweise werden leicht angefeuchtete Nylonstrümpfe oder Gummihandschuhe für diesen Zweck empfohlen. Sie sollen festgesetzte Hunde- und Katzenhaare aus Textilfasern lösen. Noch leichter und hygienischer funktioniert es, wenn Sie Ihren Bodenstaubsauger oder Handstaubsauger in einen Tierhaarsauger für Polstermöbel verwandeln. Wie das funktioniert erklärt Blogger  Blogger Michael Meidl (Meidl) in seinem Erfahrungsbericht. Ob die PB440 Elektro-Polsterbürste wirklich alle Katzenhaare von Billy, dem Kater von Michael Meidl, entfernt hat, erfahren Sie im Erfahrungsbericht zum Entfernen von Katzenhaaren.

Vergessen Sie bitte nicht, auch Ihre Matratze regelmäßig mit dem richtigen Zubehör zu reinigen. Schläft der Stubentiger auch mal im Bett, sind Katzenhaare nicht weit. 

Von feinen Härchen bis zum Fellknäuell - Tierhaare vom Fußboden entfernen

Ist die Couch erstmal sauber fällt Ihnen direkt das nächste Fellknäuel unter dem Schrank ins Auge? Als Tierbesitzer lässt sich das Tierhaare Entfernen gut und gerne als “never ending story” bezeichnen. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Sie werden zwar immer und überall Tierhaare finden, aber mit den richtigen Tipps und Tools wird der Fellwechsel Ihres Vierbeiners zum Kinderspiel. Sie sollten beispielsweise immer saugen, statt fegen. Fegen wirbelt Tierhaare lediglich auf, aus dem Staubsauger gibt es hingegen kein Entkommen und die Haare bleiben dort, wo sie hingehören, im Staubsaugerbeutel. Weitere Tipps finden Sie in unserem Artikel “Ein sauberer Fußboden trotz Haustieren”.

Der VR300 Saugroboter sorgt für eine regelmäßige Reinigungsroutine

Und jetzt beantworten wir noch die Frage aller Fragen: Verträgt sich mein Stubentiger mit einem Saugroboter? Nicht jede Katze schließt den Haushaltshelfer direkt in ihr Herz. Sie können Ihre Samtpfote aber an den Roboter gewöhnen. Wie das funktioniert hat uns Tierpsychologin Brigitte Pürner im Interview verraten.

Welcher Tierhaarstaubsauger ist der beste für uns und unser Zuhause?

Je nach Zuhause bieten sich auch unterschiedliche Staubsaugertypen zum Entfernen von Tierhaaren an.

Der Saugroboter besticht hier insbesondere durch seine Regelmäßigkeit. Je regelmäßiger gesaugt wird, desto weniger können sich diese überhaupt in größeren Mengen ansammeln. Für den Überbodenbereich, Treppen oder Räume zu denen er keinen Zugang hat, braucht er aber etwas Unterstützung.

Mit dem Akku-Staubsauger sind Sie besonders flexibel unterwegs. Jederzeit einsatzbereit, kabellos,  komfortabel und dank Zwei-Motoren Technologie erzielen Sie eine überzeugende Reinigungsqualität.

Sollte insbesondere der Überbodenbereich Ihr Problemfall hinsichtlich Tierhaaren sein, dann bietet sich verstärkt der Bodenstaubsauger oder der Handstaubsauger mit der angesprochenen Polsterbürstenkombination an. Er vereint die höchste Saugleistung mit komfortabler Handhabung.

Natürlich lassen sich verschiedene Staubsaugertypen auch prima kombinieren. Wenn Sie dennoch unschlüssig sind, nutzen Sie die Chance und lassen sich individuell beraten.

Überraschend vielseitig – Der VB100 Akku-Staubsauger

Eine angenehme Frische mit den Dovina Duftchips

Pro Tipp: Mit den Dovina Duftchips für Ihren Vorwerk Staubsauger bringen Sie gleichzeitig auch eine angenehme Frische in die Abluft und reduzieren somit den Tiergeruch.

Ideal zum Entfernen von Tierhaaren auf Autositzen geeignet

Wer sein Auto liebt, der saugt!

Wer regelmäßig mit seinem Hund unterwegs ist, der weiß, dass auch das Auto schnell zum Problemfall werden kann. Insbesondere beim Entfernen von Tierhaaren im Auto kommt es auf die richtigen Aufsätze an. Eine schonende und gleichzeitig kraftvolle Reinigung sollte es sein. So vermeiden Sie unschöne Kratzer und bekommen die Haare effektiv aus den Autositzen, Polster, Fußmatten, Kofferraum und Sitzritzen.


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren