KOBOLD Magazin

So finden Sie den richtigen Staubsauger für Allergiker

Gesundheit

Allergien gegen Pollen, Tierhaare oder Hausstaub machen Betroffenen das Leben ganz schön schwer. Dauerschnupfen, Juckreiz und sogar Asthma können die Folgen sein. Die Auslöser der lästigen Symptome schweben in der Luft – und verstecken sich zudem genau dort, wo wir uns am liebsten aufhalten. Doch gerade in den eigenen vier Wänden wünschen sich Betroffene Ruhe vor den Auslösern ihrer Allergie. Der richtige Staubsauger sorgt mit kleinem Aufwand für große Wirkung.

Woran erkenne ich einen Allergiker-Staubsauger?

Besonders wichtig bei der Wahl des richtigen Staubsaugers ist das sogenannte Staubrückhaltevermögen. Ähnlich wie bei den Energieeffizienzklassen werden Staubsauger in Staubemissionsklassen von A bis G eingeteilt. Gerade für Allergiker ist dieser Richtwert von großer Bedeutung. Denn er gibt an, wie gut ein Staubsauger den eingesaugten Dreck und somit die allergieauslösenden Stoffe in sich behält. In einem Test wird gemessen, wie viel Staub das Modell ansaugt und abfängt. Anschließend wird überprüft, wie viel Prozent Staub wieder in die Luft gepustet wird. Staubemissionsklasse A, wie beim VT300 sowie VK200 von Kobold, ist somit am besten für Allergiker geeignet.

Hier finden Sie die Staubemissionsklassen einmal im Überblick:

Auf den ersten Blick klingt 1% des Staubs vielleicht nicht direkt nach viel, allerdings muss man wissen, dass sich in einem Gramm Staub ungefähr 10.000 Milben verbergen können. Das bedeutet, dass rund 100 Allergene wieder in die Luft gelangen und für unangenehme Reaktionen sorgen.

Hohe Saugkraft - ein Muss für einen Allergiestaubsauger

Ein weiteres Kriterium bei der Wahl des Staubsaugers für Allergiker ist die Saugkraft. Schließlich sollen die Allergene auch zuverlässig vom Hartboden, Teppich oder Polstermöbeln entfernt werden. Hier ist jedoch Vorsicht geboten - denn oft wird die Wattzahl des Staubsaugers mit der Reinigungsleistung gleichgesetzt. Das stimmt aber nicht, denn die Wattleistung gibt lediglich den Stromverbrauch an. Ein Indikator für die Reinigungsleistung hingehen ist das Energielabel des Staubsaugers. Hier wird das Gerät in zwei Kategorien bewertet: die Saugleistung auf Hartboden, sowie auf Teppichboden. Nähere Informationen zu der Bewertung der Vorwerk Staubsauger, finden Sie in unserem Artikel zum Energielabel.

Passendes Produkt

Kobold VT300 Bodenstaubsauger

  • Einzigartige Reinigungsleistung
  • Energieeffizienzklasse A+
  • (Spektrum A+++ bis D)

Wichtig für Allergiker - auf den Beutel kommt es an

Nicht alle Staubsauger sorgen für allergenfreie Luft: Aufatmen können Allergiker nach dem Reinigen der Böden und Polster nur, wenn der Staubsauger über einen Filter verfügt. Die Filtertüte für den Kobold Staubsauger aus dem Hause Vorwerk ist als Premium-Filtertüte ausgezeichnet.

Die Vorteile der Filtertüte im Überblick:

✔ entfernt mikroskopisch kleine Staubpartikel
✔ filtert allergieauslösende Stoffe aus der Raumluft
✔ neutralisiert dank Aktivgeruchsperlen unangenehme Gerüche
✔ hält mit seinem 3-in 1 Filtersystem 99,9% der Schmutzpartikel zurück
✔ hat spezielles Verschlusssystem für sauberen Wechsel

Wer hätte das gedacht: Der Staubsaugerbeutel macht’s! Achten Sie beim Kauf Ihres neuen Staubsaugers also in jedem Fall auf einen integrierten Allergikerfilter und das Gütesiegel „Für Allergiker geeignet“.

Mehr Tipps für das Wohlfühlgefühl Zuhause

Wer unter Allergien leidet, kann neben dem regelmäßigen Staubsaugen mit einem Allergiker-Staubsauger noch mehr für sein Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden tun. Wir haben für Sie Tipps und Tricks für unterschiedliche Allergien zusammengestellt:

Lesen Sie hier, was Sie bei einer Hausstauballergie beachten müssen.
Erfahren Sie, was bei Heuschnupfen für Abhilfe sorgt.
Sie haben eine Tierhaarallergie? Sagen Sie den Haaren den Kampf an.


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren