KOBOLD Magazin

Laminat reinigen und Laminat Pflege

Wissen
Wer einen belastbaren Boden für sein Haus oder die Wohnung vorzieht, dabei aber nicht auf Holzoptik verzichten möchte, für den ist Laminat die beste Wahl. Schmutz, Wasser, Straßenschuhe. Ein Laminatboden kann vieles ab. Gepflegt werden muss Laminat dennoch. Wie Sie durch die richtige Reinigung die Lebensdauer von Laminat verlängern, erfahren Sie hier.

Was ist Laminat?

Laminat ist ein Fußbodenbelag, der aus einer Deckschicht meist aus Papier und einer Trägerschicht aus einer Holzplatte besteht. Laminat lässt sich optisch kaum von Parkett unterscheiden, weshalb dieser Bodenbelag sehr beliebt in Haushalten ist. Zudem ist Laminat strapazierfähig und pflegeleicht.

Laminat als Alternative zum Holzfußboden

Die Idee von Laminat ist das Aussehen echter Holzfußböden zu imitieren. Auch Laminat muss verlegt werden. Auf den einzelnen Paneelen liegt eine im Vergleich zu Holz preiswerte dünne Dekorschicht aus Kunststoff, die bereits versiegelt ist. Bei hochwertigem Laminat ist nicht nur die Optik, sondern auch die Strukturprägung von Holzoberflächen nachgebildet. Heutzutage gibt es bereits Laminatfußböden, die sich auf den ersten oder zweiten Blick kaum noch vom echten Parkett unterscheiden lassen. 

Kobold Newsletter

Jetzt auf dem Laufenden bleiben

  • Kostenlos abonnieren
  • Neue Angebote & Tipps erhalten

Laminat richtig reinigen: Erst trocken, dann feucht – oder einfach Saugwischen

Da Laminat pflegeleicht ist, ist das Reinigen von Laminatböden relativ unkompliziert. Ein paar Dinge sollten Sie jedoch bei der Reinigung von Laminat beachten:

  • Staub sowie Krümel oder Verschmutzungen können Sie mit einem Staubsauger entfernen.
  • Wischen Sie immer nebelfeucht.
  • Verwenden Sie milde Laminatreiniger wie die Koboclean Holzbodenseife
  • Trocknen Sie Ihren Laminatboden.

Trotz der pflegeleichten Behandlung, wundern Sie sich nicht, wenn Sie auf Ihrem Laminatboden Streifen oder Schlieren entdecken, die dort nicht hingehören. Das lässt sich einfach beheben. Staub,Schmutz und grbe Verschmutzungen auf Laminatböden können Sie ohne große Bedenken einfach absaugen. Der VK200 Handstaubsauger ist hierfür gut geeignet. Wischen Sie Ihren Laminatboden immer nebelfeucht. Zu viel Feuchtigkeit lässt Ihren Boden aufquellen. Nach dem Staubsaugen ein Mikrofasertuch in warmes Wasser mit geringer Dosierung eines Laminatreinigers tränken, auswringen und den Boden damit wischen. Mit einem Hartbodenreiniger haben Sie beide Vorgänge in Einem.

Passendes Produkt

Koboclean Holzbodenseife

  • Reinigung & Pflege
  • anwendbar auf Holzböden

Um sicher zu stellen, dass Sie die richtige Dosierung an Wasser zum Reinigen Ihres Laminatbodens haben, können Sie den SP600 Saugwischer nutzen, der in einem saugt und wischt. Beim Saugwischen wird der Boden nebelfeucht gereinigt. Auch den dritten Vorgang – das Trockenwischen – haben Sie sich damit gespart. Das Laminat ist danach sauber und frei von Streifen und Schlieren. Als Reinigungsmittel können Sie Koboclean Parkett nutzen, der Ihren Laminatboden schonend reinigt.

Schonende Laminatreinigung

Pflegen Sie Ihren Laminatboden richtig

Ein umgekipptes Rotweinglas oder der Inhalt einer Kaffeetasse, schadet Laminat nicht, solange die Flüssigkeiten sofort weggewischt werden. Ansonsten entstehen nachhaltig Flecken auf dem Laminat. Von scharfen Reinigungsmitteln oder Scheuermilch ist dringend abzuraten, ebenso wie von Scheuerschwämmen oder Bürsten. Der Fleck geht dadurch auch nicht unbedingt weg und der Schaden ist danach noch schlimmer: Nicht nur die Oberfläche des Laminats ist angegriffen, sondern auch die Substanz. Denn einen Nachteil von Laminat zu echten Holzfußböden kann man nicht abstreiten: Bei Beschädigung oder Verschleiß an der Oberfläche des Laminats, lässt sich dieser Boden nicht wie Massivholzparkett einfach abschleifen, sondern muss komplett neu verlegt werden.

Achten Sie auf folgende Dinge

Bringen Sie Filzgleiter unter Tisch und Stühle an, damit keine unschönen Kratzer durch das Verrücken der Stühle entsteht. Bestenfalls tragen Sie Hausschuhe oder Socken auf Ihrem Laminatboden, damit keine unschönen Schlieren und Streifen durch Straßenschuhe entstehen. Falls Sie Wasser verschüttet haben, immer sofort aufwischen, da sich sonst lästige Flecken bilden.

Was sollte bei der Pflege von Laminat beachtet werden?

Vermeiden Sie bei der Pflege von Laminatböden, dass sie keine aggressiven Reinigungsmittel verwenden, außerdem sollte auf die Menge des Reinigungsmittels geachtet werden. Zu viel Reinigungsmittel schadet dem Laminatboden nämlich. Saugen Sie Schmutz erst einmal ab, bevor Sie Ihren Laminatboden wischen. Ganz wichtig ist zudem, dass nicht mit zu viel Nässe gereinigt wird. Hier kommt das Stichwort „nebelfeucht wischen“ wieder ins Spiel. Wenn Sie auf all diese Pflegetipps für Laminatböden achten, sollte Ihr Laminat lange strahlend aussehen und Ihnen erhalten bleiben.

Mit dem SP600 Saugwischer strahlt Ihr Laminat

Flecken auf Laminat entfernen

Falls Sie öfter mit Schuhen im Haushalt laufen und dadurch Schlieren entstehen, können Sie diese mit einem Radiergummi ganz einfach entfernen. Ölige und fettige Flecken können sie am besten mit einem saugfähigem Küchentuch entfernen. Falls Ihnen Wachs durch eine Kerze auf den Laminatboden getropft ist, lassen Sie das Wachs trocknen. Anschließend können Sie versuchen, das getrocknete Wachs vorsichtig abzuziehen.

Passendes Produkt

Kobold SP600 Saugwischer

  • Saugen und Wischen in Einem
  • 50% Zeitersparnis


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren