KOBOLD Magazin

Wie Sie leichte und lose Teppiche richtig reinigen

Wissen
Leichte und lose Teppiche lassen sich einfach von Schmutz, Gerüchen und Milben befreien. Ebenso praktisch: Bei starker Verschmutzung können Sie auch mal die Profis von der Reinigung ranlassen.

Vorteile von losen und leichten Teppichen

Dieses hat der leichte und lose Teppich der Auslegware in jedem Fall voraus: Wenn Sie wollen, können Sie sich ihn als eine Art Feinstaubfilter vorstellen, der sich gut und regelmäßig reinigen lässt. Denn in den feinen Fasern des Teppichbodens können sich Staubpartikel festsetzen. Das ist erstens gut, da sie so nicht mehr frei in der Luft herumfliegen und zweitens deshalb, weil Sie den losen Teppich jederzeit per Staubsauger wohlfühlsauber reinigen können.

Lose Teppiche regelmäßig saugen – gilt das für alle Materialien?


Zum Bakterienhort darf Ihr loser Teppich trotz seiner staubbindenden Funktion nicht werden. Sie möchten Ihre losen und leichten Teppiche reinigen? Zunächst sollten Sie Ihren Teppich mindestens einmal in der Woche mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz reinigen, damit sich Staub und Schmutz gar nicht erst in den Fasern festsetzen.

Das gleichzeitige Bürsten und Saugen holt losen Schmutz aus der Tiefe der Fasern und streift anhaftende Schmutzpartikel ab. Ausgenommen sind dabei Teppiche aus Schlingenware, dazu gehören auch Berberteppiche, gleiches gilt für Wollteppiche. Hier bitte nur mit spezieller Düse saugen und dabei mit dem Strich der Fasern gehen.

Passendes Produkt

EB400 Automatik-Elektrobürste

  • Automatische Bodenerkennung
  • Tiefenrein auf allen Böden

Flecken in losen Teppichen – wie reinigen?

Ob Schurwolle oder Kunstfaser – allen losen Teppichen schadet bei der Reinigung der Einsatz von scharfen Reinigungsmitteln wie Fleckensalz, Seifenlaugen oder Bleichmittel. Bei Teppichen aus Wolle und Schurwolle können enzymfreie Shampoos zur Reinigung genutzt werden – aber nur in Maßen. Pflanzenfasern wie zum Beispiel Sisal vertragen dagegen kaum Feuchtigkeit, zudem riskieren Sie Ränder auf dem Teppich, die erst durch die nasse Reinigung entstanden sind. Der Fleck auf dem losen Veloursteppich kann dagegen noch im feuchten Zustand mit Teppichschaum ausgebürstet werden. Wenn Sie Ihre losen und leichten Teppiche reinigen möchten, sollten Sie sich an etwas halten, dass bei der Reinigung von Flecken in Teppichen generell gilt: niemals reiben, sondern lieber tupfen oder vorsichtig ausbürsten.

Intensivreinigung für lose und leichte Teppiche

Im Gegensatz zur Auslegware oder einem schweren, großen Teppich, können Sie die losen Teppiche jederzeit in die Reinigung bringen und die Arbeit anderen überlassen. Allerdings empfehlen wir die Intensivreinigung nicht öfter als einmal im Jahr. Selbst den losen oder leichten Teppich reinigen und in Eigenregie vollständig zu durchnässen, beispielsweise in der hauseigenen Waschmaschine, kann schnell danebengehen. Denn selbst, wenn die Flecken vollständig herausgehen, hat man sie im schlimmsten Falle nur gegen Wasserränder und unschöne Wellen im Material ausgetauscht. Lassen Sie also lieber die Profis ran. Ihr Teppich wird es Ihnen danken.

Passendes Produkt

Kobold VT300 Bodenstaubsauger

  • Einzigartige Reinigungsleistung
  • Energieeffizienzklasse A+
  • (Spektrum A+++ bis D)


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren