KOBOLD Magazin

Mein Boden, mein Leben und ich - Welcher Bodenbelag passt zu mir?

Wissen
Nie war es einfacher, genau das zu finden, was wirklich zu einem passt – ganz gleich, ob es sich dabei um Laminat für die Küche, einen Hund oder den Partner fürs Leben handelt. In diesen Zeiten, wo das Glück nur wenige Klicks entfernt liegt, lauert allerdings auch eine Gefahr: nämlich die des ungünstigen Timings. So ist der Bodenbelag in den meisten Fällen bereits vorhanden, wenn Schatzi samt Katze einzieht. Dabei erfordern neue Situationen auch Böden, die dazu passen. Wir haben uns da mal ein wenig umgeschaut und verraten Ihnen, welche sich für Ihr Zuhause am besten eignen.

Haben Sie eine Familie? – Setzen Sie auf Holzböden

Sie wissen, was Strapazierfähigkeit bedeutet – auch für die Nerven. Es gibt nun mal Tage, da muss Juniors Roller mit in die Wohnung, sonst vergießt er bittere Tränen und an das Theater, wenn er seine Gummistiefel partout nicht ausziehen mag, möchten Sie jetzt lieber nicht denken. Da nützt es auch nichts, sich damit zu trösten, dass der Kleine ja größer wird – denn auch Teenager tragen Dreck ins Haus. Es wäre sicherlich falsch, deswegen auf einen schönen Bodenbelag zu verzichten. Ihre Familie im Gartenhaus zu halten, ist auch keine Lösung. Auf den ersten Blick mögen Naturstein- und Fliesenböden eine gute Wahl sein, schließlich sind diese Materialien extrem strapazierfähig. Allerdings sollten Sie dabei auf geschlossene, sprich polierte oder imprägnierte Oberflächen, achten. Schließlich fällt in einem Haushalt mit Kindern immer mal ein Glas um und Saftflecken auf Kalkstein sind eine Erinnerung für’s Leben... Aber wie wäre es denn mit Dielen oder Parkett? Holz ist ein Naturprodukt, bei guter Pflege extrem haltbar. Es vermittelt eine gemütliche Atmosphäre und passt zu jeder Einrichtung, außerdem ist es schön warm an den Füßen. 

Das Gleiche gilt für Kork. Gerade kleine Kinder, die gerne barfuß oder auf Strümpfen in der Wohnung herumlaufen, werden das angenehm finden. Zudem lässt sich dieser Bodenbelag superleicht reinigen, am besten mit unserem Kobold SP530 Saugwischer. In einem Arbeitsschritt kombiniert er Saugen und Wischen und ist dabei mit wenig Kraftaufwand zu bedienen. Da kann Junior bald mithelfen und kinderleicht Aufgaben im Haushalt übernehmen.

Perfekte Hartböden für Familien – strapazierfähig und abwischbar:

  • Parkett (gewachst/geölt)
  • Dielen (gewachst/geölt)
  • Kork (versiegelt)

Leiden Sie an Allergien? – die besten Böden für Allergiker

Allergien sind auf dem Vormarsch, leider. Und Menschen, die auf Hausstaub und Milbenkot allergisch reagieren, trifft es besonders schwer, denn diese Allergene finden sich nun mal in jeder Wohnung. Der Kontakt lässt sich nicht vermeiden – allerdings stark eingrenzen. Hochflorige Auslegware und Teppiche haben Sie wahrscheinlich schon verbannt, aber auf Gemütlichkeit möchten Sie nicht verzichten, klar. Wir möchten Ihnen einen Bodenbelag empfehlen, der eine möglichst glatte Oberfläche besitzt, an der sich nichts absetzen kann. Außerdem sollte er robust sein und die häufige Reinigung gut vertragen. Fliesen, Stein- oder Marmorboden wären für Ihre Wohnung optimal, sie vertragen die im Allergikerhaushalt zwingend notwendige tägliche Hartbodenreinigung blendend. Falls Sie diesen Aufwand umgehen möchten, haben wir eine echte Alternative für Sie – kurzfloriger Teppichboden. Auslegware ist nämlich weitaus besser als ihr Ruf, denn sie bindet Staub und verhindert so, dass er aufgewirbelt wird. Trotzdem geht es dem Hausstaub an den Kragen: Die Premium Filtertüten von Kobold filtern 99,9% aller Partikel (darunter auch Allergene) und pusten saubere Luft in Ihr Wohlfühlzuhause.

Unsere Hartbodenempfehlung für Allergiker – glatt und strapazierfähig:

  • Steinböden
  • Marmor- oder Granitböden
  • Kurzflorige Auslegware

Sind Sie Tierbesitzer? – Hartböden für Bello und Miezi

Ihr bester Freund ist ein Vierbeiner? Bei Ihnen Zuhause springen Hund oder Katze herum? Wenn nicht, können Sie natürlich trotzdem gerne weiterlesen. Falls Sie aber mit Bello oder Miezi Ihre vier Wände teilen, dürfte es jetzt interessant werden: Empfindliche Holzböden sollten grundsätzlich gemieden werden. Steinböden mit polierten Oberflächen auch. Selbst weicher PVC kann Schaden nehmen. Im Nu können Hunde und Katzen mit ihren Pfötchen haarfeine Kratzer hinterlassen. Daher empfehlen wir strapazierfähige Bodenbeläge wie Fliesen oder Laminat. Alternativ eignet sich auch Kurzflor-Auslegware. Vorausgesetzt die lieben Haustiere sind stubenrein. Mit der Elektrobürste Kobold EB400 erstrahlen auch Ihre Fußböden in neuem Glanz – ob Teppich- oder Hartböden.

Die besten Hartböden für Tierbesitzer:

  • Fliesen
  • Laminat

Passendes Produkt

EB400 Automatik-Elektrobürste

  • Automatische Bodenerkennung
  • Tiefenrein auf allen Böden

Zusammenfassend lässt sich also feststellen:

Für jede Lebenssituation gibt es den passenden Bodenbelag. Für Familien eignen sich Holzböden am besten, Allergiker sollten Böden mit glatter Oberfläche bevorzugen und Tierliebhabern sei zu besonders strapazierfähigen Böden geraten. Wer es doch ein wenig kuscheliger mag, der wird sicherlich bei den vielen verschiedenen Teppichvarianten fündig. Damit Ihr Boden, jetzt wo Sie sich entschieden haben, auch dauerhaft in frischem Glanz erstrahlt bedarf es der regelmäßigen Pflege mit dem richtigen Zubehör.
Wie Sie Ihren Hartboden am besten reinigen, verrät Ihnen unser großer „Ratgeber zu Hartbodenreinigung“. Und für Ihre flauschigen Schmuckstücke empfehlen wir Ihnen unsere Reihe zum Thema: Teppichböden richtig reinigen.


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren