KOBOLD Magazin

Verleiht Wohnraum Charakter und ist gut zu pflegen – Naturstein

Wissen
Natursteinböden liegen im Trend, allen voran Granit und Marmor. Neben der Vielfalt an Farben und Strukturen für die individuelle Raumgestaltung, sind es auch praktische Gründe: Naturstein ist allergikerfreundlich, nicht brennbar und zumeist stark abriebfest. Wird er aufmerksam gereinigt und gepflegt, wird er mit jedem Jahr schöner.

Welcher Naturstein ist die richtige Wahl?

Keine Frage, schön sind sie alle. Allerdings gibt es ein paar Punkte, die beachtet werden sollten, denn Natursteine sind anspruchsvoll, was die Pflege anbetrifft. Schiefer zum Beispiel mag kein kalkhaltiges Wasser: Er reagiert darauf mit weißen Schlieren. Granit gilt als unverwüstlich, aber Flecken verwandelt er schnell in permanente Verfärbungen, wenn sie nicht sofort entfernt werden. Wie Granit sind auch die Kalksteine Marmor und Travertin als Bodenbelag beliebt, zeigen aber eher Gebrauchsspuren – ganz gleich ob poliert oder nicht. Nicht polierte Kalksteine sind sogar extrem empfindlich; ihre Poren saugen Flüssigkeiten und Fette gleichermaßen an.

Passendes Produkt

Kobold SP600 Saugwischer

  • Saugen und Wischen in Einem
  • 50% Zeitersparnis

So reinigen Sie Ihren Natursteinboden gründlich und schonend

Die poröse Oberfläche von Natursteinböden – das gilt auch für die polierten Varianten – zieht Feuchtigkeit an. Deshalb sollten Sie zunächst eine Trockenreinigung vornehmen und Schmutz sowie Staub mit dem Besen oder Staubsauger entfernen. Die feinen Schmutzpartikel können schlimmstenfalls nachhaltigen Einfluss auf die Unversehrtheit der Oberfläche haben. Im Anschluss sollten Sie nebelfeucht wischen. Gut Ding will eben Weile haben. Oder Sie verwenden einen Saugwischer mit Mikrofasertuch. Der erledigt beide Arbeitsgänge (Saugen und Wischen) in Einem. So gelangt beim Saugwischen nur soviel Feuchtigkeit an den Boden wie nötig.

Das Zauberwort: „Nebelfeucht“.  Dabei wird der Natursteinboden nicht nur schonend und porentief gereinigt, sondern der SP530 Hartbodenreiniger verbindet zwei aufwändige Arbeitsschritte in Einem.

So bleibt Ihr Natursteinboden ein Leben lang schön

Polierte Böden aus Granit, Marmor und Travertin sollten regelmäßig aufgearbeitet werden. Bei starker Beanspruchung kann es sinnvoll sein, den Boden erneut abzuschleifen. Das ist zwar aufwendig, aber es zahlt sich aus: Mit jedem Schleifen wird der Naturstein ebenmäßiger – und das wirkt sich auf die Wohlfühlatmosphäre des gesamten Raumes aus.


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren