KOBOLD Magazin

Robust und unempfindlich: So reinigen Sie den Schlingenteppich

Wissen
Er ist sozusagen das Stehaufmännchen unter den Teppichen – denn ein Schlingenteppich kann fast alles ab. Mit seiner Garnstruktur verhält es sich nämlich so, dass sie sich selbst nach starker Belastung von alleine wieder aufstellt. Auf platte Schlingenteppiche trifft man daher selten, auf schmutzige schon eher. Wie Sie Ihren Schlingenteppich richtig reinigen, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Der Unterschied zwischen Schlingenteppich und Velours

Schlingen – damit ist in diesem Falle kein gieriges in sich hineinstopfen gemeint, die Rede ist von einem Oberflächenverfahren bei der Herstellung von Auslegware. Wenn man auch beim Veloursteppich von Schlingen spricht, werden diese bereits bei der Produktion aufgeschnitten, was für das samtige Gefühl des Velours sorgt. Im Gegensatz zum Schlingenteppichboden - denn der besteht aus unzähligen, kleinen und elastischen Garnschlingen, die den Teppich besonders robust halten und ihn recht einfach reinigen lassen.

Warum ist der Schlingenteppich so robust?

Man kann sich das so vorstellen: Bei starker Belastung durch hochfrequentierte Begehung oder schwere Möbelstücke, halten die Schlingen den Teppich zusammen, selbst wenn sie unter massiven Kräften eingedrückt werden, richten sie sich nach Freigabe wieder auf – als ob nichts gewesen wäre.

Passendes Produkt

Kobosan Active, Kobotex und Lavenia

Schlingenteppiche gekonnt reinigen

Und doch sollten Sie Ihre zähen „Stehaufschlingen“ nicht allzu viel Schmutz zumuten. Denn auch den Schlingenteppich sollten Sie regelmäßig reinigen. Empfehlenswert sind Staubsauger mit Bürstenaufsatz, da diese dem losen Schmutz auch unterhalb der Garnschlingen auf dem Trägermaterial auf den Grund kommen. Wasser hingegen mag der Schlingenteppich nicht so gerne. Selbst der Robusteste unter den Teppichwaren kennt eben seine Grenzen.

FEUCHTES REINIGEN EINES SCHLINGENTEPPICHS

Und dennoch kann der Schlingenteppich im Gegensatz zu Sisal oder anderen Naturfasern durchaus Feuchtigkeit vertragen. Sprühextraktion oder Nasssaugen gefolgt von sofortigem Absaugen der Feuchtigkeit kann also durchaus beim Reinigen angewendet werden, um hartnäckige Flecken zu entfernen. Übrigens spricht man auch beim Berberteppich von Schlingenware, allerdings in einer sehr weichen Version. Die etwas härtere und noch robustere Variante ist die Schlingenauslegware, wie wir sie in allen Farben und Schattierungen kennen. Platt machen lässt sie sich nicht.

Passendes Produkt

EB400 Automatik-Elektrobürste

  • Automatische Bodenerkennung
  • Tiefenrein auf allen Böden


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren