KOBOLD Magazin

Leicht zu reinigen: Veloursteppich – der Pflegeleichteste unter den Auslegwaren

Wissen
Wer sich bei seiner Wunschauslage für Veloursware entschieden hat wird schnell feststellen, wie pflegeleicht dieser Teppich ist. Nicht umsonst kleidet er Kofferräume, dient als Fußmatte oder ebnet uns die Wege im Büro. Diese Kunstfaser zeugt von Unempfindlichkeit und trotzdem sollten Sie für das optimale Reinigen von Veloursteppichen einige Punkte beachten.

Veloursteppich reinigen – worauf sollten Sie achten

Die Faserlänge von einem Veloursteppich weist auch auf unterschiedliche Reinigungsformen hin. Denn diese Kunstfasern können kurz-, hoch- oder langflorig sein. Allgemein gilt: Je kürzer die Faser von Velours, desto unempfindlicher reagiert das Textil auf das Reinigen. Ebenso gilt: Je länger der Flor, desto weicher das Textil. In Räumen mit hohem Nutzungsgrad sollte man sich daher für die kurze Variante entscheiden. In Anderen, beispielsweise Schlafzimmern, die man weniger mit Straßenschuhen betritt, sorgt die weichere Variante für ein angenehm wohliges Gefühl an der Fußsohle.

Bürsten – die Fleckenentferner auf Veloursteppichen

Der größte Feind des Veloursteppichs ist nicht unbedingt der dunkle Fußabdruck. Vielmehr hinterlassen schwere Möbel Druckstellen, die sich nicht mehr so einfach „wegwischen“ lassen. Daher sollten Sie, wenn möglich, öfters mal die Möbel rücken. Das bietet sich beispielsweise beim Staubsaugen an: Wenn Sie einen Veloursteppich mit kurzen Fasern haben, eignet sich am besten ein Staubsauger mit rotierender Bürste für die Reinigung. 

Bei hochflorigen Varianten über zwei Zentimeter, raten wir zu regelmäßigem Ausklopfen. Leicht plattgetretene Plüschfasern lassen sich im Anschluss mit einer Bürste problemlos wieder aufrichten.

Bitte kein Shampoo! Wie Sie Veloursteppiche richtig reinigen

Vom Shampoonieren eines Veloursteppichs sollten Sie generell absehen! Denn erstens wird die Fleckenreinigung auf Veloursteppichen dadurch nicht zwingend garantiert, und zweitens, was noch viel schlimmer ist, können die Fasern so verkleben und der zuvor weiche Untergrund kann schlimmstenfalls dauerhaft trocken oder sich gar pieksig anfühlen. Ganz hartnäckige Spuren im Veloursteppich lassen sich zur Not mit einem geeigneten Fleckenentferner behandeln. Aber gehen Sie sparsam damit um und achten Sie darauf, dass Ihr Veloursteppich beim Reinigen nicht ausbleicht oder aushärtet. Ein Veloursteppich soll sich ganz nach der französischen Übersetzung von „velours“ nämlich „samtig“ anfühlen.

Passendes Produkt

EB400 Automatik-Elektrobürste

  • Automatische Bodenerkennung
  • Tiefenrein auf allen Böden


Beliebteste Artikel


Das könnte Sie auch interessieren